• Ellipsis CAMPUS

    Zertifizierte/r Berater/in für Unternehmensnachfolge

    premium-Lehrgang

Die Unternehmensnachfolge wird für jeden Unternehmer einmal ein wichtiges Thema. In fast allen Fällen ist die Umsetzung sehr anspruchsvoll, stellt sie doch einen entscheidenden Schritt für das Unternehmen und den Unternehmer dar. Immer mehr Mittelständler suchen deshalb professionelle Beratung zu betriebswirtschaftlichen und steuer- sowie zivilrechtlichen Fragen.

In diesem sich immer stärker entwickelnden Beratungssegment wächst ein zunehmend intensiver Wettbewerb. Um darin bestehen zu können, ist die ständige Erweiterung der fachlichen Grundlagen von entscheidender Bedeutung. Deshalb wird es für BeraterInnen immer notwendiger, sich diesem Wettbewerb durch gezielte Weiterbildung mit fundiertem, eigenen Know-how zu stellen.

Dieser Lehrgang bietet Ihnen die Möglichkeit, sich umfassend mit allen Schwerpunkten einer Unternehmensnachfolge zu beschäftigen und die erworbenen Kenntnisse für die erfolgreiche Entwicklung der Unternehmen einzusetzen. Sie lernen neben unternehmensstrategischen Inhalten auch zivilrechtliche, steuerrechtliche, finanzwirtschaftliche, psychologische, Marketing- und Wirtschaftsschutzaspekte kennen. Zum Ende des Lehrgangs werden Ihnen Ausgangssituationen von Unternehmensnachfolgen vorgestellt. Sie erarbeiten gemeinsam mit den Teilnehmern Strategien für eine Nachfolgeregelung und diskutieren diese mit Unternehmern, die über eigene Erfahrungen auf diesem Gebiet verfügen. In den zivil- und steuerrechtlichen Abschnitten erfahren Sie, zu welchem Zeitpunkt und für welche Aufgaben Sie Steuerberater bzw. Rechtsanwälte einbeziehen müssen.

Ausgestattet mit dem neusten Wissensstand sind Sie auf die Beratungstätigkeit bei Ihren Kunden optimal vorbereitet. Nach Abschluss des Lehrgangs und erfolgreicher Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat der HTW Dresden.

Der Lehrumfang beträgt 16 Tage zu jeweils 9 Unterrichtseinheiten (UE), insgesamt 144 UE

Inhalte

01 Einführung

02 Ausgangssituation
02.1 Einleitung
02.2 Grundproblematik in Familienunternehmen
02.3 Beteiligte an der Nachfolge und ihre Ziele
02.4 Übertragungswege und deren Voraussetzungen
02.5 Rolle des Beraters im Prozess der Nachfolge

03 Unternehmensstrategische Aspekte
03.1 Erstellung eines Nachfolgekonzeptes
03.2 Unternehmensstrategie vor und nach der Übergabe
03.3 Innovationsmanagement
03.4 Partnermanagement
03.5 Problemfelder in der Nachfolge und deren Umsetzung
03.6 Bestimmung und Einsatz von Werkzeugen für die Nachfolgeprozesse

04 Zivilrechtliche Aspekte
04.1 Familien- und Erbrecht
04.2 Gesellschaftsrecht
04.3 Vertragsrecht
04.4 Arbeitsrecht
04.5 Notarielle Aspekte

05 Steuerrechtliche Aspekte
05.1 Einkommen- und Körperschaftsteuer
05.2 Erbschaft- und Schenkungsteuer
05.3 Grunderwerbsteuer

06 Finanzwirtschaftliche Aspekte
06.1 Unternehmensbewertung von KMU
06.2 Finanzierungsmöglichkeiten von Unternehmensnachfolgen
06.3 Erfolgs- und Finanzplanung
06.4 Verhandlungen mit Kapitalgebern

07 Ablauf einer Unternehmenstransaktion
07.1 Vorbereitung Unternehmensverkauf
07.2 Transaktionsphase
07.3 Nachbereitung Unternehmensverkauf

08 Marketingaspekte
08.1 Kundenorientierung
08.2 Analyse-Instrumente
08.3 Marketingplanung und -strategie
08.4 Business-Netzwerke

09 Digitalisierung
09.1 Entwicklung neuer Geschäftsmodelle unter Berücksichtigung der Digitalisierung
09.2 Investition in digitalisierte Geschäftsprozesse
09.3 Digitalisierungsmaßnahmen im Nachfolgeprozess

10 Psychologische Aspekte
10.1 Familien- und Unternehmenskultur
10.2 Persönliche Kriterien für Nachfolger
10.3 Konflikt- und Change-Management
10.4 Persönlichkeitsentwicklung des Nachfolgers
10.5 Coaching/Mediation vor, während und nach der Unternehmensnachfolge

11 Gestaltung von Unternehmensnachfolgen
11.1 Vorstellung mehrerer Unternehmensnachfolgeprojekte aus der Praxis
   – Ausgangssituation
   – Betriebswirtschaftliche Basis
   – Verkäufer/Käufer
   – Finanzierungen
   – Zivil- und steuerrechtliche Strategien und Ergebnisse
   – Abgleich Vorstellungen mit Ergebnissen für Unternehmensnachfolge
11.2 Diskussion der Praxisbeispiele

12 Prüfung


Hinweis

Falls bis drei Wochen vor Kursbeginn nicht genügend Anmeldungen vorliegen, kann der Kurs seitens Ellipsis abgesagt oder ein anderer Veranstaltungsort gewählt werden. Fällt ein Unterrichtstag aus einem vom Veranstalter nicht zu vertretenden Grund aus, so wird der Tag nachgeholt. Der Veranstalter behält sich einen eventuellen Austausch von Dozenten und eine terminliche Verschiebung von Abschnitten vor. Kosten, die Ihnen durch eine Absage oder Änderung entstehen (z. B. Stornogebühren für gebuchte Übernachtungen, Anreisetickets) können wir Ihnen nicht ersetzen. Werden Teile des Lehrgangs nicht besucht besteht kein Anspruch auf anteilige Gebührenserstattung. Die Benennung eines Vertreters anstelle des gemeldeten Teilnehmers ist bis Lehrgangsbeginn möglich. Geht uns Ihre Abmeldung bis spätestens vier Wochen vor Lehrgangsbeginn zu, wird keine Gebühr fällig. Bei späterer Absage wird die volle Gebühr erhoben.


Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zur Erhebung, Verwendung und Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen. Weitere Informationen