• Ellipsis CAMPUS

    Zertifizierte/r Berater/in für Unternehmensnachfolge

    premium-Lehrgang in Kooperation mit der HTW Dresden

    ► mit Hochschulzertifikat ► hoher Praxisanteil ► individuell ► jährliche Netzwerktreffen

Header Ellipsis Lehrgang Unternehmensnachfolge

Intention des Lehrgangs

... Mittelständler suchen deshalb professionelle Beratung zu betriebswirtschaftlichen und steuer- sowie zivilrechtlichen Fragen.

In diesem sich immer stärker entwickelnden Beratungssegment wächst ein zunehmend intensiver Wettbewerb. Um darin bestehen zu können, ist die ständige Erweiterung der fachlichen Grundlagen von entscheidender Bedeutung. Deshalb wird es für BeraterInnen immer notwendiger, sich diesem Wettbewerb durch gezielte Weiterbildung mit fundiertem, eigenen Know-how zu stellen.

Dieser Lehrgang bietet Ihnen die Möglichkeit, sich umfassend mit allen Schwerpunkten einer Unternehmensnachfolge zu beschäftigen und die erworbenen Kenntnisse für die erfolgreiche Entwicklung der Unternehmen einzusetzen. Sie lernen neben unternehmensstrategischen Inhalten auch zivilrechtliche, steuerrechtliche, finanzwirtschaftliche, psychologische, Marketing- und Digitalisierungsaspekte kennen. Zum Ende des Lehrgangs werden Ihnen Ausgangssituationen von Unternehmensnachfolgen vorgestellt. Sie erarbeiten gemeinsam mit den Teilnehmern Strategien für eine Nachfolgeregelung und diskutieren diese mit Unternehmern, die über eigene Erfahrungen auf diesem Gebiet verfügen. In den zivil- und steuerrechtlichen Abschnitten erfahren Sie, zu welchem Zeitpunkt und für welche Aufgaben Sie Steuerberater bzw. Rechtsanwälte einbeziehen müssen.

Ausgestattet mit dem neusten Wissen sind Sie auf die Beratungstätigkeit bei Ihren Kunden optimal vorbereitet. Nach Abschluss des Lehrgangs und erfolgreicher Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat der HTW Dresden.

Inhalt des Lehrgangs

  • Ausgangssituation
    Einleitung, Grundproblematik in Familienunternehmen, Beteiligte an der Nachfolge und ihre Ziele, Übertragungswege und deren Voraussetzungen, Rolle des Beraters im Prozess der Nachfolge
  • Unternehmensstrategische Aspekte
    Erstellung eines Nachfolgekonzeptes, Unternehmensstrategie vor und nach der Übergabe, Innovationsmanagement, Partnermanagement, Problemfelder in der Nachfolge und deren Umsetzung, Bestimmung und Einsatz von Werkzeugen für die Nachfolgeprozesse
  • Zivilrechtliche Aspekte
    Familien- und Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Notarielle Aspekte
  • Steuerrechtliche Aspekte
    Einkommen- und Körperschaftsteuer, Erbschaft- und Schenkungsteuer, Grunderwerbsteuer
  • Finanzwirtschaftliche Aspekte
    Unternehmensbewertung von KMU, Finanzierungsmöglichkeiten von Unternehmensnachfolgen, Erfolgs- und Finanzplanung, Verhandlungen mit Kapitalgebern
  • Ablauf einer Unternehmenstransaktion
    Vorbereitung Unternehmensverkauf, Transaktionsphase, Nachbereitung Unternehmensverkauf
  • Marketing im Nachfolgeprozess
    Online- und Offlinemarketing, Marketingplanung und -strategien
  • Digitalisierung
    Entwicklung neuer Geschäftsmodelle unter Berücksichtigung der Digitalisierung, Investition in digitalisierte Geschäftsprozesse, Digitalisierungsmaßnahmen im Nachfolgeprozess
  • Psychologische Aspekte
    Familien- und Unternehmenskultur, Persönliche Kriterien für Nachfolger, Konflikt- und Change-Management, Persönlichkeitsentwicklung des Nachfolgers, Coaching/Mediation vor, während und nach der Unternehmensnachfolge
  • Gestaltung von Unternehmensnachfolgen
    Vorstellung mehrerer Unternehmensnachfolgeprojekte aus der Praxis (Käufer- und Verkäufersicht) mit anschließender Diskussion
  • Prüfung

Kosten
4.280,00 EUR

Dozenten

Prof. Dr. rer. pol. Torsten Gonschorek, HTW Dresden

  • seit 2009 Professor an der HTW Dresden im Bereich Management mittelständischer Unternehmen, Studiengangsverantwortlicher Master Management mittelständischer Unternehmen
  • seit 2004 Unternehmensberater
  • 1999-2003 kaufm. Leiter in mittelständischen Unternehmen
  • Forschungsprojekt: Faktoren einer erfolgreichen Unternehmensnachfolge
 

Niels Bahr, MAZARS GmbH & Co. KG

  • Begleitung zahlreicher Unternehmensnachfolgen
  • Prüfer von Jahresabschlüssen sowie beratende Steuergestaltung für Familienunternehmen und deutsche Tochtergesellschaften international tätiger Gruppen
  • seit 2007 Niederlassungsleiter in Leipzig bei MAZARS GmbH & Co. KG WPG StBG
  • 2000 Bestellung zum Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (2002)
 

Pierre Beer, GETT Gerätetechnik GmbH

  • seit 2013 geschäftsführender Gesellschafter der GETT Group
  • 2011-2013 Direktor Finanzen GETT Gerätetechnik GmbH
  • 2006-2011 Firmenkundenbetreuer HypoVereinsbank AG
  • Studienschwerpunkt Bankwirtschaft
 

Prof. Dr. rer. pol. Tobias Braun, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

  • 2013 Professor für Personal und Organisation FB Wirtschaftswissenschaften an der HWR Berlin
  • 2011-2013 Professor für BWL/Management und Organisation an der HTW Dresden
  • 2006-2011 Professor an diversen Fachhochschulen und Dekan an der BSP Business School Potsdam FH
  • 2000 Gründung einer eigenen Unternehmensberatung
  • Forschungsprojekt: Unternehmenssimulation im Rahmen der Strategie- und Organisationsentwicklung in KMU
 

Alexander Holzhauer, ehk Eberlein Holzhauer Kraatz Steuerberatungsgesellschaft mbH

  • Geschäftsführender Gesellschafter der ehk Eberlein Holzhauer Kraatz Steuerberatungsgesellschaft mbH
  • Prokurist der kmk Steuerberatungsgesellschaft mbH, Dresden
  • seit 2012 Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e. V.)
  • seit 2010 Steuerberater
 

Sebastian Kaufmann, BSKP Dresden

  • Gründungspartner und Geschäftsführender Gesellschafter der Kanzlei BSKP seit 1992
  • Tätigkeitsschwerpunkte: Rechtliche und steuerliche Gestaltungsberatung, Unternehmensnachfolge, Gesellschaftliche Auseinandersetzungen
  • Autor der Fachbücher "Der Ingenieur als GmbH-Geschäftsführer" sowie "Das Unternehmen in Krise und Insolvenz"
 

Dirk-Ulrich Krüger, eureos corporate finance gmbh

  • Gründungspartner und geschäftsführender Gesellschafter der eureos corporate finance gmbh
  • zuvor Leitung des PwC Advisory-Bereichs in Dresden
  • Tätigkeitsschwerpunkte: Corporate Finance Beratung im Mittelstand, Transaktionen und Beratung der Öffentlichen Hand
 

Dr. Mary Lachmann, BSKP Dresden

  • seit 2013 Lehrbeauftragte der Humboldt-Universität zu Berlin (Steuerrecht)
  • seit 2010 Rechtsanwältin bei BSKP Dresden
  • 2010 Masters of Laws (LL.M.) am King‘s College London mit der Spezialisierung im Steuerrecht
  • 2009 Promotion im Bereich des europäischen Steuerrechts
 

Markus H. Michalow, Bürgschaftsbank Sachsen GmbH

  • seit 2010 Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Sachsen GmbH und Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH
  • 1996-2009 Dresdner Bank AG
  • 1994-1995 DEF – Dresden Elektrizität und Fernwärme GmbH; Abteilungsleiter Rechnungswesen und Finanzen
  • 1982-1993 Deutsche Bank AG
 
 

Ronny Müller, Ostsächsische Sparkasse Dresden

  • Leiter Unternehmenskunden Mittelstand der Ostsächsischen Sparkasse Dresden
  • umfassende Betreuung von mittelständischen Unternehmen oder Freiberuflern im Rahmen einer Hausbankfunktion
 

Rita Nerbe-Marx, parascout consulting & coaching GmbH

  • seit 2010 Geschäftsführende Gesellschafterin der parascout consulting & coaching GmbH
  • tätig als Mediatorin, Management Coach und Trainerin für Führung, Konfliktmanagement, Kommunikation, Personalentwicklung
  • langjährige Erfahrung in Gründung, Entwicklung, Auf- und Ausbau sowie Führung von Unternehmen
 

Dr. Joachim Püls, Notar

  • seit 2002 Präsident der Notarkammer Sachsen
  • seit 2000 als Notar in Dresden bestellt
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bayreuth und in Lausanne
 

Christian Rothfuß, BSKP Dresden

  • Geschäftsführender Gesellschafter der Kanzlei BSKP
  • Tätigkeitsschwerpunkte: Beratung von Unternehmen zum kollektiven und individuellen Arbeitsrecht, u. a. bei Betriebsänderung und Betriebsübergang
  • regelmäßige Beiträge und Vorträge zum Arbeitsrecht
 

Ronald Scholz, Sherpa.Dresden GmbH

  • Software-Unternehmer und Seriengründer
  • seit 2012 als Unternehmer tätig und inzwischen Gründer/Mitgründer einer Vielzahl von Start-ups
  • bis 2011 GK Software SE, 2008 als Vorstand mitverantwortlich für den erfolgreichen Börsengang (IPO Prime Standard Frankfurter Börse)
 

Frank Simon, BSKP Dresden

  • Geschäftsführender Gesellschafter der Kanzlei BSKP
  • Fachanwalt für Familien-, Erb- und Arbeitsrecht
  • lt. FOCUS-SPEZIAL 2016 einer von Deutschlands TOP-Anwälten im Familien- und Erbrecht
  • Regionalbeauftragter der Deutschen Anwalts-, Notar- und Steuerberatervereinigung für Erb- und Familienrecht e. V.
 
 

Steffen Söll, SKM Group Boxberg

  • seit 2011 Geschäftsführer der SKM Group Boxberg im Rahmen einer Unternehmensnachfolge
  • drei Jahre Werksleiter in Thüringen
  • 15 Jahre internationaler Vertrieb und Management
  • 2010 Abschluss MBA Studium an der FOM Leipzig
  • 1993 Dipl.-Ing. Verfahrenstechnik TU Dresden
 

Prof. Dr. rer. pol. Ralph Sonntag, HTW Dresden

  • seit 2004 Professor an der HTW Dresden im Bereich Marketing, insbesondere Multimedia-Marketing/span>
  • seit 2002 Unternehmensberater im Bereich Marketing und Sanierung von Unternehmen
  • 2000-2002 Business Development in einem Start-up
  • 1999-2000 Berater bei Diebold Management- und Technologieberatung
 

Prof. Dr. phil. et. rer. nat. habil. Rüdiger von der Weth, HTW Dresden

  • seit 2003 Professor an der HTW Dresden im Bereich Personalwirtschaft und Arbeitswissenschaften
  • 2000–2003 Professor für Angewandte Psychologie an der Hochschule für Technik Stuttgart
  • 1996–2000 Oberassistent am Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie bei Prof. Winfried Hacker an der TU Dresden
 

Stimmen zum Kurs

  • ... hoch qualifizierten Dozenten möchte ich mich bei Ihnen besonders bedanken! Die Mischung der Lehrgangsteilnehmer war ein guter Nebeneffekt. Gesamt gesehen war es für mich eine gelungene Maßnahme! Meine Teilnahme habe ich zu keinem Zeitpunkt bereut! Vielen Dank! (06/2019)
    Andreas Fiege, AfP Beratungszentrum, Mügeln


  • Ein sehr niveauvoller Lehrgang (Ambiente, Betreuung, Laufzeit, Anzahl der Teilnehmer und Referenten) mit Fokus auf die praktische Anwendbarkeit. (06/2019)
    Peggy Dietrich-Lohse, Unternehmensberaterin

  • Den Lehrgang kann ich ruhigen Gewissens weiterempfehlen. Aktuell, hochwertig, sehr gute Referenten und tolle Atmosphäre. (06/2019)
    René Keckstein, Geschäftsführer WertePlusPartner Mittelstandsberatung GmbH

  • Trotz umfangreicher Erfahrungen aus mehr als 20 Jahren in der Beratung von Unternehmen bei einer Sparkasse hat mir der Studiengang ein sehr solides und kompaktes fachliches Rüstzeug für meine Beratungspraxis vermittelt. Die sehr sinnvolle und gute Verdichtung der Themen in Verbindung mit einem hohen Praxisbezug während der Präsenztage hilft mir noch heute, für meine Mandanten geeignete Lösungsansätze zu finden. Als Besonders wichtig und hilfreich habe ich die Erfahrungsberichte von Unternehmern sowie die Inhalte und Seminare der Dozenten von der HTW wahrgenommen. Aber auch die Auseinandersetzung mit modernen Methoden der Geschäftsmodellentwicklung wie dem Business-Modell-Canvas oder die Stolperfallen im Zusammenhang mit der steuerlichen Betriebsaufspaltung helfen mir im Beratungsalltag. Ich schaue häufiger in die Unterlagen. Mit meinen positiven Erfahrungen kann ich diesen Studiengang sehr empfehlen. Und nebenbei lernte ich noch Beraterkollegen aus ganz Deutschland kennen. Den Erfahrungsaustausch gab es gratis dazu. (12/2018)
    Thorsten Edelmann, Geschäftsführender
    Gesellschafter Edelmann & Co. Unternehmensberatungsgesellschaft mbH

Nach oben

Diese Webseite verwendet neben essentiell wichtigen auch Marketing-Cookies - für Google Analytics und Matomo. Falls Sie diese Cookies vor Nutzung unserer Website deaktivieren wollen, finden Sie am Anfang unserer Datenschutzerklärung dafür die Möglichkeit. Des Weiteren erhalten Sie darin weitere Informationen zur Erhebung, Verwendung und Widerruf. Weitere Informationen