premium-Lehrgänge in Kooperation mit der HTW Dresden

► mit Hochschulzertifikat ► hoher Praxisanteil ► individuell ► jährliche Netzwerktreffen

Fragen Sie nach einem Frühbucherrabatt!

Der Kurs wurde für den Präsenzunterricht entwickelt. Aufgrund von Erfahrungen der letzten Monate können wir den Lehrgang zusätzlich auch online anbieten.

Risiko ist immer und überall. Wir sollten alle darauf vorbereitet sein, um mit geeigneten Maßnahmen ...

... größtmögliche Sicherheit durch ein geeignetes Risikomanagement zu erlangen.

Nicht immer wird das gelingen und Krisenszenarien werden mehr oder weniger sichtbar. Zur Einleitung von Gegenmaßnahmen muss kurzfristig und fachlich souverän gehandelt werden, um selbst die Handlungshoheit zu behalten.

Dieser Lehrgang versetzt Sie in die Lage, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Der Lehrgang wurde so konzipiert, dass er eine sehr gute Grundlage für den Kurs "Zertifizierte/r Berater/in für Krise, Restrukturierung und Sanierung" bildet.

Mit dem Bestehen der Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat der „Hochschule für Wirtschaft und Technik Dresden (HTW Dresden). Die Prüfungsteilnahme ist optional und stellt keine Bedingung für den Lehrgang "Zertifizierte/r Berater/in für Krise, Restrukturierung und Sanierung" dar. 

Intention beider Lehrgänge: gemeinsam & autark

... wollen wir die Fachkompetenz der Teilnehmer für die Themen Risiko, Krise, Restrukturierung und Sanierung auf ein neues, höheres Level führen. Das Gesamtkonzept besteht aus zwei Lehrgangs-Teilen, wobei jeder auch einzeln absolviert werden kann.

Der Kurs "Zertifizierte/r Risiko- und Krisenmanager/in" wurde so konzipiert, dass er autark belegt und mit einer (optionalen) Prüfung abgeschlossen werden kann. Er bildet mit seinen kompakten, fachlichen Inhalten zu den Themen Risiko und Krise einen sehr gute Grundlage zum Einstieg bzw. zur Auffrischung der Fachkompetenz mit aktuellen Entwicklungen, Zusammenhängen und Notwendigkeiten.

Gleichzeitig bietet er auch eine ausgezeichnete Basis für einen reibungslosen Einstieg in die Themen Restrukturierung und Sanierung in zweiten Angebot für den Lehrgang "Zertifizierte/r Berater/in für Krise, Restrukturierung und Sanierung".

Diese Lehrgänge wurden auf der Grundlage der seit fast 10-jährigen Kooperation zwischen der Hochschule für Technik und Wirtschaft und der Ellipsis GmbH entwickelt. Maßgeblich an der Erarbeitung der fachlichen Inhalte waren auch die Experten von "Restrukturierungspartner RSP GmbH & Co.KG" beteiligt.

Inhalt des Lehrgangs

Einführung 
Grundlagen und Anforderungen an das Management von Risiko-, Krisen-, Restrukturierung- und Sanierungsaufgaben 
  • Wirtschaftliche Rahmenbedingungen und Indikatoren zur Konjunkturentwicklung
  • Begriffe und Definitionen
  • Risikomanagement als Führungsaufgabe
  • Krisenarten und -verläufe
  • Überblick Restrukturierung und Sanierung
  • Überblick StaRUG
 
Frühwarnsystem:  Struktur Risiko-managementsystem 
  • Risikoarten und Ansätze zur Risikoidentifikation
  • Risikobewertung
  • Risikofrüherkennung
  • Risikoreporting, -steuerung und -überwachung
  • Implementierung eines Risikomanagementsystems
  • Fallbeispiel
 
Unternehmenskrisen erkennen 
  • Häufigste Krisenursachen
  • Bestimmung des aktuellen Krisenstadiums
  • Krisenmanagement aus Bankensicht
  • Insolvenztatbestände kennen und prüfen
  • Haftungsfragen und Straftatbestände
 
Finanzierungselemente in der Krise 
  • Finanzielle Maßnahmen (Liquiditätszufuhr, Innenfinanzierung
  • Bilanztechnische Maßnahmen
  • Unternehmenskauf - und Verkauf in der Krise
  • Methoden der Unternehmensbewertung
 
Risiko- und Krisenmanagement im Einkauf- und Vertrieb 
  • Abhängigkeit von Kunden, Lieferanten, Material
  • Auswirkungen auf F+E, Technologien
  • Lager- und Bestandsrisiko
 
Unternehmenssicherheit in der Krise 
  • IT-Sicherheitsgesetz
  • DSGVO
  • kritische Infrastrukturen
  • Schutz von Marken, Patenten und IT-Rechten
 
Kommunikation in der Krise 
  • Grundlagen und Vorgehen in der Krisenkommunikation
  • Wie Sie (verlorengegangenes) Vertrauen in der Krise (wieder) aufbauen
  • Erstellung von Kommunikationsleitfäden und Info‐Materialen für die Krise
  • Kommunikative Nachbereitung einer Krise
 
Praxistag

Gruppenarbeit zur Lösung von Fallbeispielen aus der Praxis

  • Analyse von Krisenursachen und Erarbeitung von Lösungen
  • Präsentation der Ergebnisse
 
ZERTIFIKATSPRÜFUNG (optional)Jeder Teilnehmer kann eine zweistündige schriftliche Prüfung ablegen. Die Teilnahme ist freiwillig. Eine Teilnahme am Lehrgang "Zertifizierter Berater/in für Krise, Restrukturierung und Sanierungsmanagement" ist auch ohne diese Prüfung möglich.

 

Kosten
1.950,00 EUR zzgl. 19 % USt.
200,00 EUR Prüfungsgebühren zzgl. 19 % USt.

Dozenten

Prof. Dr. rer. pol. Torsten Gonschorek, HTW Dresden
Niels Bahr, MAZARS GmbH & Co. KG
Dr. Fabian Meißner, Restrukturierungspartner RSP GmbH & Co. KG
Dierk Schlosshan, Battke Grünberg Rechtsanwälte PartGmbB
Florian Tretau, Restrukturierungspartner RSP GmbH & Co. KG
Stephan Willigens, Creactives GmbH

Prof. Dr. rer. pol. Torsten Gonschorek, HTW Dresden

  • seit 2009 Professor an der HTW Dresden im Bereich Management mittelständischer Unternehmen, Studiengangsverantwortlicher Master Management mittelständischer Unternehmen
  • seit 2004 Unternehmensberater
  • 1999-2003 kaufm. Leiter in mittelständischen Unternehmen
  • Forschungsprojekt: Faktoren einer erfolgreichen Unternehmensnachfolge

Niels Bahr, MAZARS GmbH & Co. KG

  • Begleitung zahlreicher Unternehmensnachfolgen
  • Prüfer von Jahresabschlüssen sowie beratende Steuergestaltung für Familienunternehmen und deutsche Tochtergesellschaften international tätiger Gruppen
  • seit 2007 Niederlassungsleiter in Leipzig bei MAZARS GmbH & Co. KG WPG StBG
  • 2000 Bestellung zum Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (2002)
 

Christian Liepack, Medienbüro am Reichstag GmbH

  • Geschäftsführer der seit über 18 Jahren führenden Fachagentur für Logistik zu Lande, zu Wasser und in der Luft sowie in den Bereichen Mobilität, Erneuerbare Energien, Umweltwirtschaft und Digital Solutions
  • Experte für Unternehmens- und Onlinekommunikation mit einem umfangreichen Medien-Netzwerk sowie gepflegten politischen Kontakten
  • Fachkompetenzen: Krisen- und Unternehmenskommunikation, Strategische Beratung, Sales- & Marketing-Kommunikation, Corporate Publishing, Social Media Management, Networking, ...
 

Dr. Fabian Meißner, Restrukturierungspartner RSP GmbH & Co. KG

  • seit vielen Jahren im Bereich Restrukturierung tätig
  • besonderer Fokus auf der Erstellung von Sanierungsgutachten und Fortführungskonzepten
  • weitere Tätigkeitsfelder: Begleitung von Eigenverwaltungsverfahren und Leitung von Unternehmenstransaktionen im Distressed Bereich
 

Dierk Schlosshan, Battke Grünberg Rechtsanwälte PartGmbB

  • Erfahrener Rechtsanwalt mit betriebswirtschaftlicher Zusatzqualifikation (MBA)
  • Fachliche Schwerpunkte IT-Recht, Datenschutz (zertifizierter Betrieblicher Datenschutzbeauftragter), Immobilieninvestitionen, Reiserecht B2B
  • Langjährige internationale Praxiserfahrung, u.a. als Manager für AOL Europe (Entwicklung von Internet-basierten Geschäftsmodellen, Verhandlung und Management von strategischen Partnerschaften) und Gründungspartner in mittelständischer Rechtsanwaltskanzlei
  • Verhandlung und Beurteilung von internationalen Verträgen in vier Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch)
  • Regelmäßige Vortragstätigkeit, u.a. für das Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht Münster und die Sächsische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie

Florian Tretau, Restrukturierungspartner RSP GmbH & Co. KG

  • langjährige Tätigkeit in der Strategie- und Restrukturierungsberatung
  • umfangreiche operative Sanierungserfahrungen aus leitenden Positionen in mittelständischen Unternehmen und Konzernen
  • weitere Tätigkeitsfelder: Strategie-, Organisations- und Akquisitionsprojekte
 

Stephan Willigens, Creactives GmbH

  • Tätigkeitsschwerpunkte: Internationale Regeln und Vorschriften für Lieferketten, Risikomanagement und Nachhaltigkeit / Ende-zu-Ende-Lösungen für Lieferketten / Prozess- und Unternehmensreife-Analysen / Aufbau und Design von SCM-Organisationen (funktions- und unternehmensübergreifend) / Ende-zu-Ende-Lieferstrategien / Geschäftsstrategien
 

Nach oben