• Ellipsis Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH
    Markteinführung innovativer Produkte und Produktdesign (MEP) – Markteinführungs-, Marktbearbeitungsphase

Förderprogramm "Markteinführung innovativer Produkte und Produktdesign (MEP) – Markteinführungs-, Marktbearbeitungsphase" in Sachsen

Grundlage

Richtlinie des Sächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Mittelstandsförderung (Mittelstandsrichtlinie) vom 21. August 2014

Was wird gefördert?

In der Markteinführungsphase werden Projekte zur Markteinführung von neuen oder weiter entwickelten Produkten, Dienstleistungen oder Verfahren, die auf Innovationen beruhen, gefördert. Die Markteinführungsphase ist von der Marktbearbeitungsphase zu unterscheiden.

Wer ist antragsberechtigt?

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Hinweis

Bewilligungen von Fördermitteln können derzeit noch nicht erfolgen. Hierfür ist die Genehmigung des Programms des Freistaats Sachsen durch die Europäische Kommission erforderlich. Die Genehmigung steht noch aus und ist an kein bestimmtes Datum gebunden.

Unterstützung erhalten Sie insbesondere für folgende Maßnahmen:

  • Produktdesign sowie unterstützende Gestaltungsleistungen
  • Herstellung eines marktfähigen Serienmusters oder einer Nullserie, soweit diese nicht für den Verkauf bestimmt sind
  • Maßnahmen zur unmittelbaren Vorbereitung des Markteintritts wie Normierungen und Zertifizierungen
  • Entwicklung einer produktbezogenen Vertriebs-/Marketingkonzeption, Durchführung von Marktuntersuchungen und Akzeptanztests
  • Erstellung produktspezifischer Werbematerialien

Die Markteinführung von innovativen Produkten kann nur gefördert werden, wenn es infolge eigener Forschungs- und Entwicklungsleistung Ihres Unternehmens oder in Zusammenarbeit mit einem Forschungspartner entwickelt wurde und die Umsetzung in Sachsen erfolgt.

Zuwendungsfähig sind Ausgaben für:

Markteinführungsphase:

  • Personal bei Neueinstellung – zum Beispiel eines Marketing-, Vertriebs- oder Designassistenten (einschließlich Arbeitgeberanteil), höchstens jedoch 50.000 EUR
  • Fremdleistungen im Zusammenhang mit der Nullserie, dem Muster
  • Sachausgaben (insbesondere Materialausgaben zur Herstellung eines Serienmusters oder einer Nullserie)
  • die Erlangung gewerblicher Schutzrechte und damit im Zusammenhang stehender Lizenzen, Normierungen und Zertifizierungen
  • Gestaltung und Druck von Prospekten, Flyern oder Katalogen für ausländische Märkte (vorrangig in Fremdsprachen), Darstellung der Produkte auf elektronischen Medien bis zu 50.000 EUR.

Marktbearbeitungsphase:

  • Personalausgaben für einen Marketing-, Vertriebs- oder Designassistenten,
  • Anpassungs- und Entwicklungsleistungen, die nach der Markteinführungsphase erforderlich werden,
  • Ausgaben für die Aufrechterhaltung gewerblicher Schutzrechte und die Erneuerung von Zertifizierungen oder Normierungen,
  • Investitionen in projektbezogene Anlagen und Geräte (zum Beispiel Spezialwerkzeuge), maximal 20.000 EUR,
  • produktbezogene Betriebsmittel,
  • Fremdleistungen, zum Beispiel für Schulungen oder Marketing

Art der Förderung und Höhe

Markteinführungsphase:

  • nicht rückzahlbarer Zuschuss
  • Anteilsfinanzierung
  • 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, maximal 100.000 EUR

Marktbearbeitungsphase:

  • Darlehen
  • mind. 30.000 €, max. 500.000 €
  • Laufzeit: zwei bis fünf Jahre, bis zwei Jahre tilgungsfrei
  • ab 100.000 € Auszahlung in drei Tranchen

Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht

Zuständige Stelle

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die SAB. Der Antrag ist unter Verwendung der entsprechenden Antragsformulare schriftlich bei der SAB einzureichen.

Voraussetzungen

  • Sie stellen den Antrag für ein KMU mit Sitz in Sachsen.
  • Die Produkte, Dienstleistungen oder Produktionsverfahren, die Sie auf den Markt bringen möchten, beruhen auf Innovationen und wurden bisher auf dem wirtschaftlich relevanten Markt noch nicht verwertet.
  • Der Planungsstand für die Markteinführung des Produktes auf konkret definierten Absatzmärkten ist schlüssig.
  • Ihr Unternehmen sichert die Gesamtfinanzierung. Der Eigenanteil Ihres Unternehmens beträgt mindestens 25 Prozent und ist frei von Finanzierungshilfen aus öffentlicher Hand.
  • Gestaltungsaufträge sind nur zuwendungsfähig, wenn die Leistungserbringung durch selbstständige Designer oder andere Dienstleister, die gestalterisch tätig sind und hierzu über Referenzen verfügen, erfolgt.

Verfahrensablauf

Der Förderantrag ist bei der SAB einzureichen.

Nach Abschluss des geförderten Vorhabens ist der SAB die Erfüllung des Zuwendungszwecks durch einen Verwendungsnachweis nachzuweisen.

Frist/Dauer

Mit der Umsetzung des Vorhabens kann nach Antragseingang bei der SAB begonnen werden. Das Risiko, die beantragte Zuwendung nicht in der geplanten Höhe oder nicht zu dem geplanten Zeitpunkt zu erhalten, trägt der Antragsteller.

Der Bewilligungszeitraum für Projekte der Markteinführungsphase umfasst bis zu 15 Monate, für Projekte der Marktbearbeitungsphase bis zu 30 Monate. Im Rahmen der Markteinführungsphase endet er in jedem Fall 6 Monate nach dem ersten Anbieten des Produkts auf dem Markt.

 Stand: 10.10.2014
Quelle: SAB


Nach oben