• Ellipsis Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH
    Aufgaben als Qualitätssicherer in Sachsen und Thüringen

    Nachfolgend erhalten Sie Informationen zu den Aufgaben, die wir als bestätigter Qualitätssicherer für geförderte Beratungsleistungen in Sachsen ind Thüringen wahrnehmen müssen.

Aufgaben der Ellipsis GmbH als Qualitätssicherer in Sachsen

Grundlage:
"Richtlinien des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Arbeit zur Mittelstandsförderung - Verbesserung der unternehmerischen Leistungsfähigkeit" vom 16. Januar 2009 (geändert durch RL vom 25. März 2011)

1. Bearbeitung der Anfrage des Unternehmens

  • Registrierung der Anfrage des Unternehmens durch Ellipsis
  • Auswertung des Antrages und Durchsprache der Analyseergebnisse mit dem Unternehmen
  • Entscheidung, ob Vor-Ort-Besuch notwendig ist
  • Ermittlung des konkreten Beratungsbedarfes:
    • Grundlage dafür ist das Vorliegen eines, vom Unternehmen bestätigten, belastbaren Zahlenmaterials und Aussagen zur aktuellen Unternehmenssituation
    • Abstimmung des Ablaufs des Beratungsprozesses
    • Festlegung von Arbeitsschritten zur Sicherung des vorgesehenen Beratungsergebnisses
  • Vorprüfung auf Förderfähigkeit und Förderwürdigkeit
  • Festlegung des Leistungsumfanges (Aufgabe, Anzahl Tagewerke und Kosten) Auswertung des eventuell durchgeführten Kundenbesuches

2. Beraterauswahl

  • Ständige Pflege der Ellipsis-Beraterdatenbank zur Sicherung effizienter Beratungsergebnisse
  • Auswahl des Beraters aus der Ellipsis-Beraterdatenbank entsprechend den Erfordernissen im Unternehmen (nach Fachgebiet, Branche, Unternehmensgröße etc.)
  • Anfrage an den Berater, ob er die geforderte Leistung erbringen und den erforderlichen Zeitraum einhalten kann
  • Prüfung des Angebotes des Beraters

3. Antragsbearbeitung

  • Antragsbearbeitung für das Unternehmen, Fixierung des Beratungszeitraumes, Darstellung der Beratungskosten, Festlegung einzelner Beratungsschritte
  • Übergabe der SAB-Antragsformulare und weiterer notwendiger Antragsunterlagen
  • ntgegennahme des vom Kunden bestätigten Förderantrages und Vollständigkeitsprüfung
  • Neben dem Antrag des Unternehmens sind bei der SAB einzureichen:
    • Stellungnahme des Qualitätssicherers zur beantragten Fördermaßnahme mit Bezug zur Beratungsaufgabe, und Darstellung der Ergebnisse aus den durchgeführte Abstimmungen
    • Vom Unternehmen bestätigter Kosten-, Finanzierungs- und Zeitplan
    • Gewerbeanmeldung und/oder Handelsregisterauszug
    • Identitätsfeststellung des Kunden

4. Erarbeitung der Verträge mit dem Unternehmen und dem Berater

  • Vertrag mit dem Unternehmen schließen
  • Anzahlung erstellen und Zahlungseingang prüfen
  • Vertragsabschluss mit dem Berater

5. Beratung des Unternehmens/Rechnungslegung

  • Monitoring des Beratungsablaufes, ggf. koordinierend eingreifen und notwendige Änderungen dokumentieren
  • Abstimmung zum Zwischenstand der Beratung
  • Abwicklung Zahlungsverkehr

6. Beratungsabschluss

  • Abschlussbericht prüfen (wurden vereinbarte Beratungsziele im Bericht für das Unternehmen nachvollziehbar dargestellt), ggf. Überarbeitung veranlassen
    (Der Abschlussbericht kann vom Berater auch als Datei abgeliefert werden. Hierbei ist zu beachten, dass sich alle Dokumente in einer Datei und zudem in der richtigen Reihenfolge befinden. Die Tätigkeits- und Zeitnachweise müssen Bestandteil des Berichtes und somit auch Inhalt im Inhaltsverzeichnis sein. Zur Bestätigung des Abschlussberichtes ist eine Unterschrift erforderlich.)
  • Bei Bedarf: Durchführung einer Abschlusspräsentation und Abschlussgespräch mit dem Unternehmen
  • Bewertung der Beratungsleistung
  • Abrechnungsmodalitäten organisieren, prüfen und an Unternehmen weiterleiten, Zahlungsfluss überwachen und sichern
  • Abrufantrag und Verwendungsnachweis vom Unternehmen entgegennehmen, entsprechend den Vorgaben des Zuwendungsgebers bearbeiten und mit dem geprüftem Abschlussbericht bei der SAB einreichen

7. Beratungsnachsorge/Prüfung der Kundenzufriedenheit

  • Erfassen der Kundenzufriedenheit durch:
    • Evaluierung durch Versenden eines „Beurteilungsbogens“ an das Unternehmen je Beratungsaufgabe, umfassende Auswertung der Rückläufer sowie Übermittlung an die SAB zur weiteren Auswertung entsprechend der mit dem SMWA vereinbarten Erfolgskontrolle

Stand: 31.05.2012

Aufgaben der Ellipsis GmbH als Qualitätssicherer in Thüringen

Grundlage:
Ziffer 2.1 "Beratung durch selbstständige Unternehmensberater der "Richtlinie über die Gewährung von Zuschüssen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und/oder des Freistaats Thüringen zur Förderung betriebswirtschaftlicher und technischer Beratungen von kleinen und mittleren Unternehmen und Existenzgründern (Beratungsrichtlinie)" und die dazugehörigen Durchführungsbestimmungen in ihrer jeweils aktuell gültigen Version."

Die Anforderungen an einen Qualitätssicherer beinhalten hauptsächlich die unabhängige und neutrale Tätigkeit in der Durchführung von geförderten Beratungsleistungen. Damit soll im Verhältnis zu den eingesetzten Fördermitteln ein optimales Beratungsergebnisses erzielt werden. Die Unterstützung des Thüringer Mittelstands durch nachhaltig wirkende Beratungsergebnisse hat oberste Priorität.

1. Bearbeitung der Anfrage des Unternehmens

  • Registrierung der Anfrage des Unternehmens durch Ellipsis
  • Auswertung des Antrages und Durchsprache der Analyseergebnisse mit dem Unternehmen
  • Entscheidung, ob Vor-Ort-Besuch notwendig ist
  • Ermittlung des konkreten Beratungsbedarfs
    • Grundlage dafür ist das Vorliegen eines, vom Unternehmen bestätigten, belastbaren Zahlenmaterials und Aussagen zur aktuellen Unternehmenssituation
    • Informationen zum Ablauf des Beratungsprozesses
    • Hinweise zu Arbeitsschritten zur Sicherung des vorgesehenen Beratungsergebnisses
  • Vorprüfung auf Förderfähigkeit und Förderwürdigkeit
  • Abstimmung des Leistungsumfanges (Aufgabe, Anzahl Tagewerke und Kosten)
  • Auswertung des eventuell durchgeführten Kundenbesuches

2. Beraterauswahl

  • ständige Pflege des Ellipsis-Beraterportals zur Sicherung effizienter Beratungsergebnisse
  • Auswahl des Beraters aus dem Ellipsis-Beraterportal entsprechend den Erfordernissen im Unternehmen (nach Fachgebiet, Branche, Unternehmensgröße etc.) oder Prüfung des fachlichen Fähigkeiten des vom Unternehmen vorgeschlagenen Beraters
  • Anfrage an den Berater, ob er die geforderte Leistung erbringen und den erforderlichen Zeitraum einhalten kann
  • ggf. Prüfung des Angebotes des Beraters

3. Antragsbearbeitung

  • Antragsbearbeitung für das Unternehmen sowie Darstellung der Beratungskosten
  • Übergabe der GFAW-Antragsformulare und weiterer notwendiger Unterlagen
  • Entgegennahme des vom Kunden bestätigten Förderantrages und Vollständigkeitsprüfung
  • neben dem Antrag des Unternehmens sind bei der GFAW einzureichen:
    • Stellungnahme des Qualitätssicherers zur beantragten Fördermaßnahme
    • KMU-Bewertung
    • De-minimis-Erklärung
    • Angaben zum Unternehmen
    • Qualitätssicherungsvertrag
    • Gewerbeanmeldung und/oder Handelsregisterauszug
    • Kopie des Personalausweis zur Identitätsfeststellung des Kunden
    • ggf. Nachweis der Existenzgründung bzw. Unternehmensnachfolge
    • Nachweis der Unterschrifts- bzw. Vertretungsberechtigung

4. Erarbeitung des Qualitätssicherungsvertrags mit dem Unternehmen

  • Vertrag mit dem Unternehmen schließen

5. Beratungsphase zwischen Unternehmen und Berater

  • ggf. koordinierend eingreifen und notwendige Änderungen erörtern

6. Beratungsabschluss

  • Abschlussbericht prüfen (wurden vereinbarte Beratungsziele im Bericht für das Unternehmen nachvollziehbar dargestellt), ggf. Überarbeitung veranlassen
  • bei gegebenem Anlass Durchführung einer Abschlusspräsentation oder eines -gespräches mit dem Unternehmen
  • Bewertung der Beratungsleistung
  • Unterstützung des Unternehmens bei der Einreichung der kompletten Abrechnungs-unterlagen
  • Mittelabruf-Formular und Verwendungsnachweis vom Unternehmen entgegennehmen, entsprechend den Vorgaben des Zuwendungsgebers bearbeiten und mit dem geprüftem Abschlussbericht bei der GFAW einreichen

7. Informationen zur Erfolgskontrolle der Förderung

  • Erfassen der Kundenzufriedenheit durch Erfolgs- und Zufriedenheitsbarometer:

Einmal jährlich erfolgt die Abgabe eines Berichts über die durchgeführten Beratungen durch die Ellipsis Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH an das TMWAT.

Diese Festlegungen gelten für alle in Thüringen tätigen Qualitätssicherer.


Nach oben