• Ellipsis Newsletter / Ausgabe 03 / Juni 2016

    Wie kann mein Unternehmen im Internet besser gefunden werden? - Teil 1: Suchmaschinenoptimierung (SEO)

    Nichts ist in unserem Online-Zeitalter schlimmer, als mit den Begriffen, die in aller Kürze die eigenen Tätigkeiten oder Produkte beschreiben, nicht gefunden zu werden. Da "Suchen im Internet" in absehbarer Zeit weiterhin mit "googlen" bezeichnet wird, ist der folgende Beitrag auf die Website-Optimierung für die Suchmaschine von Google ausgelegt.

Suchanfragen tragen wesentlich zur Kaufentscheidung bzw. Auswahl eines bestimmten Anbieters bei. Nach einer Studie von Ipsos MediaCT von 2014 sind es 68 Prozent. Hier fallen die bezahlten Werbeanzeigen sowie die sogenannten "organischen", unbezahlten Anzeigeergebnisse zusammen. Da für viele Website-Betreiber zählt, dass sie in der unbezahlten Suche auf der ersten Seite landen, muss die Homepage dementsprechend angepasst und optimiert sein, wobei der mobile Faktor eine immer wichtigere Rolle spielt. So werden bspw. nicht mobil optimierte Websites von Google bei einer Suche über Handy oder Tablet nicht vorrangig oder gleichwertig behandelt, sofern ähnliche Seiten dieses Merkmal bereits bieten.

Um der grauen Theorie zu entfliehen folgen nun einige praktische Hinweise, die Googles frei verfügbarem Papier "Einführung in die Suchmaschinenoptimierung" entstammen und grundlegende Notwendigkeiten zur Anpassung an die Wünsche des Such-Monopolisten darstellen.

  • Machen Sie den Seitentitel durch den <title>-Tag im <head>-Bereich sichtbar, d. h. vergeben Sie Ihrer Seite und den jeweiligen Unterseiten immer einen aussagefähigen, kurzen Titel, der den Inhalt gut widerspiegelt.
  • Fassen Sie den Seiteninhalt im <meta>-Tag "description" im Head-Bereich zusammen, max. 160 Zeichen. Diese Snippets werden von Google als Kurzbeschreibung des Suchergebnisses verwendet.
  • Benennen Sie URLs, d. h. die gesamte Adresse einer Webseite, verständlich. Sie sollte wie der Titel auf den Seiteninhalt abgestimmt sein. Ebenfalls sollten die Kategorien bzw. Unterordner sinnvoll benannt werden.
  • Gestalten Sie die Navigation auf der Website nachvollziehbar. So wird auch aus dem Gesamtgefüge besser ersichtlich, was der Webmaster als wichtig erachtet. Erstellen Sie daher eine organische, nachvollziehbare Hierarchie und verwenden Sie hauptsächlich Text für die Navigation.
  • Verwenden Sie eine HTML-Sitemap für die Nutzer/Besucher und erstellen Sie zusätzlich eine XML-Sitemap-Datei für Suchmaschinen.
  • Verwenden Sie eine hilfreiche 404-Seite, die aufgerufen, wenn die gewünschte Zielseite nicht (mehr) existiert. Sie sollte zumindest auf die Startseite, bestenfalls auf eine Seite mit ähnlichem Inhalt verweisen.
  • Interessante Websites werden von selbst interessanter. Einerseits sollte dafür der Inhalt mit dem Seitentitel und den jeweiligen HTML-typisch gestalteten Überschriften übereinstimmen. Andererseits sollte der Inhalt auch genügend Lesenswertes enthalten, welches den Wünschen der Zielgruppe gerecht wird, so dass sich die Webseite quasi von selbst durch geringere Absprungraten (d. h. Webseite aufrufen und diese nicht sofort wieder verlassen) qualifiziert. => Für jedes Thema eine Seite.
  • Schreiben Sie einen verständlichen Ankertext, d. h. den Text, der als Link unterstrichen ist. Vermeiden Sie unbedingt solche Verlinkungen wie " Weitere Informationen zum Thema Suchmaschinenoptimierung für mobile Geräte finden Sie hier.", stattdessen bspw: "Für weitere Informationen empfehlen wir Ihnen unseren Artikel Suchmaschinenoptimierung für mobile Geräte."
  • Optimieren Sie Ihre Verwendung von Bildern. Geben Sie ihnen aussagekräftige Namen und verwenden Sie das dazugehörige "alt"-Attribut, um in der Google-Bildersuche aufzutauchen bzw. dass die Nutzer einen Text angezeigt bekommen, falls das Bild nicht geladen werden kann oder auch als Link dient.
  • Verwenden Sie Überschriften-Tags, um wichtigen Text für die Leser hervorzuheben und zu strukturieren. Damit signalisieren Sie zudem Google das "Gewicht" dieser Worte. Setzen Sie allerdings die absteigenden Wichtigkeiten mit Bedacht und sinnvoll ein, so bspw. immer nur eine <H1>-Hauptüberschrift.
  • Schränken Sie das Crawling (Durchsuchen der gesamten Website durch einen Bot) der Suchmaschine ein, indem Sie die Datei robots.txt im Web-Stammverzeichnis richtig konfigurieren. Dies kann sinnvoll sein, wenn einige Seiten nicht alleinstehend einen Sinn ergeben, weil sie bspw. Bestandteil einer übergeordneten Webseite sind.
  • Optimieren Sie Ihre Website für den mobilen Gebrauch, d. h. dass das Layout mobil angepasst ist bestenfalls automatisch geladen wird, sobald ein Smartphone oder Tablet erkannt wird. Weisen Sie Google evtl. durch eine zusätzliche XML-Sitemap für die mobile Variante der Website hin, da u. U. die mobile Version durch den Googlebot (Crawler) nicht ohne einen zusätzlichen Hinweis erkannt wird. So taucht sie schlimmstenfalls nur durch die direkte Eingabe der URL im Handy auf aber nicht in der mobilen Google-Suche.
  • Bringen Sie den Link zu Ihrer Website bei Partnern Ihres Vertrauens unter (Backlinaufbau). Übertreiben Sie es aber nicht, indem Sie sich bei dubiosen Firmen einkaufen, die Ihren Link dann auf Websites unterbringen, die inhaltlich überhaupt nichts mit Ihren Aktivitäten zu tun haben. Das merkt Google und "straft Sie dafür ab", indem es Ihr Ranking verschlechtert.

Nach oben