• Ellipsis Newsletter / Ausgabe 04 / Mai 2015

    Details aus der Mittelstandsrichtlinie

    Neue Festlegung zum Mittelabruf in den Zuwendungsbescheiden – Vorlage der originalen Kontoauszüge /// Beratereigenschaften

Neue Festlegung zum Mittelabruf in den Zuwendungsbescheiden – Vorlage der originalen Kontoauszüge

Mit dem Abruf der Förderung sind die originalen Kontoauszüge zu den jeweiligen Zahlungen innerhalb eines Beratungsprojektes vorzulegen. Diese Festlegung gilt für alle Projekte, die nach der neuen Mittelstandsrichtlinie vom 12.09.2014 einen Zuwendungsbescheid erhielten.

Die Formulierung im Zuwendungsbescheid lautet: „(6) Abruf der Zuwendung: Die Zuwendung wird nur auf der Grundlage bezahlter Rechnungen ausgezahlt. Das für den Abruf notwendige Formular (SAB-Vordruck, VD 60301) ist unter Beifügung des Abschlussberichtes und von Rechnungen und Kontoauszügen im Original sowie der Belegliste bei der Sächsischen Aufbaubank -Förderbank- ggf. über den Qualitätssicherer vorzulegen.“ bzw. „Mit dem Verwendungsnachweis sind die Bezahltnachweise (Kontoauszug) bei der SAB vorzulegen.“  

In den allgemeinen Nebenbestimmungen ANBestP wird konkretisiert: „6.5 Mit dem Nachweis sind die Originalbelege (Einnahme- und Ausgabenbelege) über die Einzelzahlungen, die Verträge und Unterlagen über die Vergabe von Aufträgen vorzulegen.“

Vorgelegt werden müssen somit:

  • Die originalen Rechnungen von Ellipsis an das Unternehmen
  • Die originalen Kontoauszüge zu allen Zahlungen (auch Teilzahlungen)
  • Im Falle, dass eine Zahlung innerhalb einer Sammelüberweisung angewiesen wurde, ist  neben dem originalen Kontoauszug auch der Sammlerbeleg (komplett) einzureichen, damit ein lückenloser Nachweis und Abgleich erfolgen kann.

Die Sächsische Aufbaubank (SAB) prüft als Fördergeber die originalen Belege. Es erfolgt ein Vermerk auf den Belegen, dass diese Beträge im Rahmen eines Projektes gefördert wurden. Die Rechnungen und Kontoauszüge sendet die SAB dann per Einschreiben kurzfristig an das Unternehmen zurück.

Beratereigenschaften

Im Rahmen der Beantragung von geförderten Projekten hat die Ellipsis gegenüber dem Fördergeber zu bestätigen, dass der/die einzusetzenden Berater

  • bei Ellipsis gelistet sind
  • Referenzen nachgewiesen wurden
  • relevanter Geschäftszweck auf entgeltliche Unternehmensberatung gerichtet und nachgewiesen (Handelsregister, Gewerbeanmeldung, Eigenerklärung bei Freiberuflern) ist oder
  • relevanter Geschäftszweck auf entgeltliche Unternehmensberatung angefordert ist und der
  • Hinweis auf Wettbewerbsneutralität des Beratungsergebnisses erfolgt ist.

Zur Erfüllung dieser Aufgabe benötigen wir die Information zum relevanten Geschäftszweck von allen einzusetzenden Beratern. Ein entsprechender Abschnitt wird in Ihrem Datensatz im Ellipsis-BeraterPortal durch Ellipsis hinzugefügt. Wir informieren Sie kurzfristig und bitten dann um Bestätigung.


Nach oben