• Ellipsis Newsletter / Ausgabe 04 / Mai 2014

    Fallstudie: Eigenkapitalfinanzierung für stabiles Unternehmenswachstum

    ... Die Gesellschaft bzw. die Gesellschafter mussten Eigenkapital in Höhe von mindestens 250 T€ in die Finanzierung einbringen. Bedingt durch den ausschließlich aus Mitarbeitern bestehenden Gesellschafterkreis mit seinen sehr unterschiedlichen privaten Vermögenskonstellationen war das eine große Herausforderung...

Starke Partnerschaft in Dresden: i2s nutzt Eigenkapitalfinanzierung für stabiles Unternehmenswachstum

Die "i2s - Intelligente Sensorsysteme Dresden GmbH" entwickelt, produziert und vertreibt Druck-, Temperatur- und Klimasensoren für die Automobilindustrie. Die bewegte Geschichte des Dresdner Unternehmens beginnt bereits 1993. Gemeinsam mit einem amerikanischen und einem japanischen Investor wurde die Vorgängergesellschaft gegründet. Im Jahr 2000 kaufte ein Technologiekonzern das Unternehmen und lagerte kurze Zeit später die Produktion nach Übersee aus. Der Dresdner Standort wurde geschlossen und rund 125 Mitarbeiter standen vor einer unsicheren Zukunft. Damit schien die so hoffnungsvoll gestartete Geschichte des Unternehmens bereits wieder beendet zu sein. Doch das Team um Geschäftsführer Dr. Wolfram Beyer wagte einen Neustart. Im Jahre 2001 gründete man die i2s - Intelligente Sensorsysteme Dresden GmbH. Diesmal jedoch ohne die "Hilfe" großer Industriepartner, sondern als reine Mitarbeitergesellschaft. In kleinem Umfang begann man, das Kerngeschäft am Standort in Dresden in Eigenregie neu aufzubauen.

Finanzierungspartner gesucht

Diese Unabhängigkeit hatte ihren Preis. Aufgrund der beschränkten finanziellen Mittel konnte i2s nur kleine und mittlere Serien von Sensoren produzieren. Um jedoch von den großen Automobilherstellern als Lieferant und Partner wahrgenommen zu werden, musste das Unternehmen nachweisen, dass es auch große Serien in kurzer Zeit und mit höchsten Qualitätsanforderungen stabil produzieren kann. Die Investition in die dafür erforderliche Fertigungslinie sowie die Erfüllung der von den Automobilherstellern gestellten Auflagen an Lagerbevorratung, Qualitätskontrollen und Lieferfähigkeit erforderten einen Finanzierungsbedarf von 1,5 Mio. €. Bei einem damaligen Jahresumsatz von ca. 3 Mio. € stellte dieser Betrag sowohl für das Unternehmen als auch die Finanzierungspartner ein enormes Risiko dar. Dennoch willigte eine Bank in die Finanzierung des Projektes ein, nicht zuletzt aufgrund des erfahrenen Managementteams sowie der hoch qualifizierten Fachkräfte in Entwicklung und Fertigung. Einzige Bedingung: Die Gesellschaft bzw. die Gesellschafter mussten Eigenkapital in Höhe von mindestens 250 T€ in die Finanzierung einbringen. Bedingt durch den ausschließlich aus Mitarbeitern bestehenden Gesellschafterkreis der i2s mit seinen sehr unterschiedlichen privaten Vermögenskonstellationen war das eine große Herausforderung. Gesucht wurde also nach einem passenden Finanzpartner, der das geforderte Eigenkapital bereit stellt und es den Gesellschaftern zudem ermöglichte, ihre Unabhängigkeit zu erhalten. Daher wurde der Kontakt an eine Beteiligungsgesellschaft vermittelt, die als zuverlässiger Partner nicht nur Eigenkapital bereitstellt, sondern den Unternehmern auch als Sparringspartner in unternehmerischen Fragestellungen zur Seite steht. "Für die i2s bestand ein großer Vorteil der Zusammenarbeit darin, dass die Gesellschafter für die Finanzierung in Form einer stillen Beteiligung keine Sicherheiten oder Bürgschaften hinterlegen und keine Anteile abtreten mussten", berichtet der Prokurist dieser Beteiligungsgesellschaft.

Ein zuverlässiger Finanzierungspartner für Wachstum und innovative Ideen


Während der mittlerweile mehr als zehnjährigen Kooperation ist eine zuverlässige und partnerschaftliche Zusammenarbeit entstanden. Zwischenzeitlich konnten durch weitere Eigenkapitaleinlagen der Beteiligungsgesellschaft und des durch diese betreuten Wachstumsfonds Mittelstand Sachsen auch andere lukrative Großprojekte in einer Größenordnung von jeweils mehreren Millionen Euro realisiert werden. "Durch diese kontinuierliche Zusammenarbeit über viele Jahre hinweg hat sich ein Vertrauensverhältnis zwischen unseren Unternehmen aufgebaut. So haben wir bereits mehrere Wachstumsschritte gemeinsam verwirklicht", so Dr. Wolfram Beyer, Geschäftsführer der i2s. Das Unternehmen hat sich zwischenzeitlich zu einem bedeutenden OEM-Lieferanten entwickelt. Zum Kundenkreis gehören nahezu alle europäischen und auch einige amerikanische Automobilhersteller. Der Umsatz konnte von 3 Mio. Euro in 2004 auf knapp 29 Mio. Euro in 2013 gesteigert und eine Vielzahl von Arbeitsplätzen neu geschaffen werden. Seine Unabhängigkeit hat sich i2s bis heute bewahrt.

Ganz im Sinne des weiteren Wachstums verfolgt die i2s zurzeit 12 Entwicklungs- und Innovationsprojekte. Zudem ist ein Joint Venture mit einem wichtigen japanischen Lieferanten in Planung. Auch diesen Wachstumsschritt wollen i2s und ihr Beteiligungspartner wiederum gemeinsam beschreiten.

Sven Rodeck, Prokurist, SIB GmbH

SIB Innovations- und Beteiligungsgesellschaft mbH
Postanschrift:
01305 Dresden
Besucheradresse:
Sparkassenhaus Güntzplatz 5
01307 Dresden

www.sib-dresden.de / info@sib-dresden.de / 0351 847428-0


Nach oben